Monstronale
internationales Kurzfilmfestival 3. - 7. April 2019 in Halle/Saale
Monstronale Header-Bild

Monstronale

Die Monstronale ist ein internationales Kurzfilmfestival mit insgesamt drei Wettbewerben (international, Dokumentarfilm und Kinderfilm) ergänzt durch kuratierte Kurzfilmprogramme. Seit 2013 widmen wir uns solchen Kurzfilmen die inhaltlich oder formal anders sind: ungewöhnlich, merkwürdig, monstronal!

Mit diesem Festival geben wir dem Absonderlichen in dieser Welt eine Plattform. Gemeint ist damit insbesondere die filmische Aus­einander­setzung mit alltäglichen Handlungen, Ritualen, Bildern und Gegebenheiten die hinterfragt und in neue Zusammenhänge gebracht werden. Konkret will die Monstronale einmal im Jahr eine Ebene künstlerischen und filmischen Schaffens in den Mittelpunkt der Betrachtung stellen, die sich der Zuschauer nur schwer oder gar nicht vorstellen kann. Monstronale ist sozusagen eine Sinnsuche jenseits, oder auch mit dem Alltäglichen, dem Absonderlichen und sogar dem Abstrusen und deren verschiedenster Spielarten und Erscheinungen. Obwohl der Name nach Monstren, Mumien und Mutationen klingt, so erfüllt sich diese Erwartung sicherlich nicht in einem aufgesetzten Kitsch/Horror-Sinn sondern in dem Abbild des Monsters auf einer ganz anderen Ebene, die der bewusst gemachten Imagination.

Die Monstronale wird einmal im Jahr zur Spielstätte des Absurden, des künstlerischen Ausdrucks, der Sinnsuche und der Monstren dieser Welt.

This post is also available in: EN