Monstronale
internationales Kurzfilmfestival 3. - 7. April 2019 in Halle/Saale
Monstronale Header-Bild

Thema/Länderfokus

In 2019 wird das Monstronale Festival das Thema: „Mut“ im Film vorstellen. Dieser wird dabei nicht etwa als Heldentum verstanden, der sich in den heutigen Mainstreamproduktionen der Comicstudios wie Marvel wiederfindet, sondern als Mut in seiner ursprünglichen Begrifflichkeit. Als Charaktereigenschaft trotz aller Umstände etwas zu wagen, sich beispielsweise in eine gefahrenhaltige, mit Unsicherheiten verbundene Situation zu begeben bar jeder Konsequenz.

Der Länderfokus liegt in diesem Jahr auf unserem Nachbarland der Niederlande.

Themenprogramm: „Mut“ / Courage“
05.04.2019 // 20 Uhr // Großer Saal Puschkinhaus

Das Themenprogramm wird durch den Festivalleiter kuratiert und zeigt neben geeigneten Einreichungsfilmen auch andere relevante Produktionen zum diesjährigen Festivalthema „Mut/Courage“. An die Präsentation der Filme schließt sich eine Podiumsdiskussion zum Thema an. Mit Franka Sachse (Filmemacherin und Dozentin für Animation in Weimar und Kassel), Lutz Garmsen (Experimentalfilmer) und Christian Schunke (Festivalleiter).

Länderfokus: Niederlande
07.04.2019 // 19.00 Uhr // Kleine Märkerstraße 7a

Außergewöhnliche und herausragende Kurzfilme aus den Niederlanden stehen in diesem Jahr im Länderfokus. In der Programmauswahl des Festivalleiters werden historisch relevante und neue Produktionen vorgestellt.