Peißnitzhaus

Peißnitzhaus

Peißnitzinsel 4
06108 Halle (Saale)

Heute möchten wir euch das Peißnitzhaus vorstellen. Dieses wurde im Jahr 1893 als Wirtshaus gegründet und liegt auf der naturbelassenen Peißnitzinsel in Halle. Nach jahrelanger gastronomischer Nutzung fand das Peißnitzhaus in den 1920er Jahren Verwendung als Schulgebäude. In der Zeit nach dem zweiten Weltkrieg und in der darauffolgenden DDR wurde das Peißnitzhaus lange als Pionierhaus genutzt. In den 1990er Jahren begann dann der Verfall, da das Haus ungenutzt blieb. Seit 2003 hat sich dies allerdings geändert. In diesem Jahr gründete sich der Verein Peißnitzhaus e.V. mit dem Ziel der Sanierung und Wiederbelebung des geschichtsträchtigem Bauwerk. Seit dem versucht der Verein den Umwelt-, Landschafts- und Denkmalschutz zu gewährleisten. Über die Jahre ist das Peißnitzhaus durch das ehrenamtliche Engagement des Vereins zu einem Haus der Kulturen und Begegnungen geworden. Es finden regelmäßig Veranstaltungen statt, die sowohl die jüngere, als auch die ältere Generation ansprechen. Auch das gastronomisch Angebot im Gartenlokal sowie der Spielplatz für Kinder lockt an sonnigen Tagen zahlreiche Besucher an das Peißnitzhaus.

Umso mehr freuen wir uns, dass auch das Monstronale Festival an diesem besonderen Ort im Grünen von Halle stattfinden darf. Dabei ist die Waldbühne am Peißnitzhaus eine idealer Veranstaltungsort für das am Sonntag von 19:30 bis 21:00 stattfindende Länderprogramm Ungarn.

This post is also available in: EN