Erzählt uns, was ihr hören könnt

 

Freitag der 17. März 2017, ein ganz normaler Tag vor dem Wochenende in der Hallenser Neumarkt Grundschule. Doch für die 3. Klasse war es ein ganz besonderer Tag: in Kooperation mit Aktion Mensch stand ein Audio-Projekt an. Fünf Mitarbeiter des „Wilde Wesen“-Festivals haben für diesen Vormittag Aufnahmegeräte, Mikrofone und Equipment in die Aula der Neumarkt-Grundschule gebracht, um den Kindern ein unvergessliches Erlebnis zu bereiten.
Nach einer kleinen „Beschnuppern“- und Kennenlernrunde drehte sich alles erst einmal darum, welche Geräusche es gibt, wie man sie darstellen kann, wie ein Geräuschemacher arbeitet und was man mit geschlossenen Augen alles noch einmal ganz anders hört.

Kokosnüsse, die wie Hufe klappern, mit dem Mund ein „Plopp“ nachgestellt und viele Ideen später durfte der Film angeschaut werden, welchen die Kinder im Laufe des Tages „vertonen“ sollten. Natürlich ging es um die Geräuschfindung und -aufnahme, denn alles Weitere wurde den Profis überlassen werden.
Film ab und erstaunte Blicke gingen in Richtung der Erwachsenen, denn der Film wurde ohne Ton abgespielt. Somit musste überlegt werden, welche Geräusche gebraucht werden und wie sie nachzustellen sind, ganz ohne viel Equipment und eigenes Studio.
Angestachelt von vielen Ideen und dem Wissen, dass sie gleich mit einem echten Mikrofon und richtigen Aufnahmegeräten arbeiten können, versammelten die Kinder sich schnell in den insgesamt vier Gruppen und das Abenteuer begann.

Hier mal das Mikrofon gerichtet, dort geholfen den richtigen Knopf für die Aufnahme zu finden und das eine oder andere Kabel schnell abgesichert – doch damit waren auch schon die Aufgaben weg – bei denen die Kinder Hilfe benötigten.

Gerade am Anfang sprudelt es aus allen Mündern, wie man was machen könne, es wurde ordentlich aufgepasst, ob der Ton zu hören war und auch alles aufgenommen wurde. Nach kurzer Zeit hatte man beinahe das Gefühl eine Gruppe kleiner Profis um sich versammelt zu haben. Doch natürlich sind die Gerätschaften nicht federleicht und manchmal sieht so ein Kopfhörer viel cooler aus als ein Mikrofon – oder auch gerade nicht – so hat gewiss jede Gruppe ihre kleinen Trotzmomente erlebt, hat es aber auch wieder dort heraus geschafft und viele wunderbare, ganz unterschiedliche Töne zusammengetragen.

Alle wieder beisammen sah man in erschöpfte, aber glückliche und zufriedene Gesichter. Es wurde nun geplappert, wer denn was und wie gemacht hat, wer was bedienen durfte und wo man überall mit seiner Gruppe auf dem Schulgelände war. Nun wurde noch ein letztes Mal alles ruhig, die kleinen Profis durften noch ein paar ganz verschiedene Kinder-Kurzfilme ansehen, bevor die große Verabschiedung anstand. An dieser Stelle möchten wir, das Team der Wilde Wesen-Kurzfilmwochen, uns noch einmal bei den lieben Neumarkt-Grundschulkinder für einen spannenden Vormittag bedanken. Außerdem gilt unser Dank den Lehrern die dies erst ermöglicht haben, sowie der Aktion „Aktion Mensch“ für die Kooperation.