Kategorie-Archiv: Allgemein

LAST call for entries 2016

Wir verlängern unsere Einreichfrist! Nutzt eure letzte Chance: Noch bis zum 14. Februar 2016 können Kurzfilme für den internationalen Wettbewerb und den Kinderfilmwettbewerb bei uns eingereicht werden.

Das internationale Monstronale Festival findet zum vierten Mal vom 06. – 10. April 2016 in Halle (Saale) statt, dieses Jahr mit dem Hauptthema „Zorn | anger“.

Für den internationalen Wettbewerb und den Kinderfilmwettbewerb werden Filme (Animations-, Realfilm) bis max. 15 Minuten Länge gesucht. Das Thema der Arbeiten ist frei.

Die Gewinnerfilme werden durch eine Fachjury ermittelt, die aus Persönlichkeiten der regionalen Film- und Medienbranche sowie der Filmwissenschaft besteht. Die Preise für die besten internationalen Kurzfilme sind dabei mit 900,- € / 700,- € / 500,- €, der Hauptpreis des Kinderfilmwettbewerbs mit 500,-€ und der Publikumspreis mit 300,-€ dotiert.

Der neue Einsendeschluss ist der 14. Februar 2016!
Das Einreichformular sowie weitere Infos findet ihr hier.


We are extending our call for entries! Don’t miss your last chance to participate: For the international film competition and the children’s film competition we are looking forward to your film submission until the 14th of February 2016.

The international Monstronale Festival will take place for the fourth time in Halle (Saale) from 6th – 10th of April 2016. The main topic “Anger” will be examined and discussed this year.

For the international competition and the children’s film competition we are looking for films (animation, documentaries, live-action film) with a maximum length of 15 minutes. You can choose the subject of your work.

The winner will be determined by an expert jury. The prizes of the international competition are 900,-€ / 700,-€ / 500,-€ and the main prize of the children’s film competition is 500,-€ and the audience award is 300,-€.

New Deadline: 14th of February 2016!
You will find the submission form and more information on our page “Einreichungen | Submission”.

Neujahrsempfang im Rathaus

Danke an alle fleißigen Hände die uns geholfen haben alles aufzubauen, da zu sein, allen Fragenden Rede und Antwort zu stehen, und Hannah die mit ein paar begeisterten kleinen Animatoren wunderschöne Schallplattenanimationen gestaltet hat …

spring

flower

Leckere Monsterplätzchen | tasty Monster Cookies

Weihnachten steht schon vor der Tür und ihr habt immer noch keine Geschenke? Kein Problem, wir haben da etwas für euch! Anstatt sich ins nächste Kaufhaus zu stürzen und gestresst einen Laden nach dem anderen abzuklappern, könnt ihr getrost zu Hause bleiben und unsere Monsterplätzchen backen!

Man braucht:

• 125g Butter • Monstronale Flyer • 1 Ei • Puderzucker • ca. 80g Zucker • etwas Wasser • ½ Päckchen Vanillezucker • Lebensmittelfarbe •250g Mehl • Zuckerschrift • ½ Päcken Backpulver • kleiner Pinsel
1

1. Alle Zutaten in die Rührschüssel geben und zu einem glatten Teig verarbeiten. Den Teig zu einem Ball formen und in Frischhaltefolie einwickeln, anschließend für eine Stunde in den Kühlschrank legen.

2. Nach 60 Minuten den Teig herausnehmen und ausrollen. Dazu eine schnittfeste Unterlage (z.B. großes Holzbrett) mit etwas Mehl bestäuben, damit der Teig nicht haften bleibt.

3. In der Zwischenzeit den Ofen auf 200° (Ober-Unter-Hitze) vorheizen.

4. Aus den Flyern der Monstronale 2016 die Monster ausschneiden. Die Original-Monster auf den Flyern sind recht groß, doch man kann diese beliebig verkleinern, indem man an den Umrissen der ausgeschnitten Monster entlang schneidet.

5. Wenn die gewünschte Größe erreicht ist, müssen die Formen auf den Teig gelegt werden. Nun kann man die Umrisse mit einem Messer nachzeichnen und somit die Plätzchen „ausstechen“.

6. Ein Backblech mit Backpapier auslegen, die Plätzchen darauf verteilen und ca. 15 Minuten backen. Anschließend abkühlen lassen.

7. Nun geht es an die Feinheiten: die noch braunen Plätzchen müssen ein buntes Gesicht bekommen. Dazu vorerst Puderzucker und Wasser mischen, bis ein relativ zäher Zuckerguss entsteht. Die Rohmasse anschließend vierteln: Drei Teile werden entsprechend der einzelnen Monster mit Lebensmittelfarbe gefärbt (rot, hellgrün und dunkelgrün) und der vierte Teil bleibt weiß. Die Plätzchen nun mit dem bunten Zuckerguss glasieren.

8. Nachdem die Grundfarbe gut getrocknet ist, werden die Augen der Monster mit einem Pinsel und dem weißen Zuckerguss aufgemalt. Ebenfalls wieder gut trocknen lassen. Zum Schluss noch die Augenlinsen mit Hilfe blauer Lebensmittelfarbe aufmalen und mit Zuckerschrift die letzten Feinheiten ergänzen. Fertig sind die Monsterplätzchen!
7

Christmas is just around the corner and you still don’t have any gifts? No worries, we ‘ve got an idea! Instead of hurrying to the next mall and running from shop to shop, just stay at home and bake our monster cookies!

You need:

• 125g butter • Monstronale flyer • 1 egg • powdered sugar • ca. 80g sugar • some water • ½ package of vanilla sugar • food coloring • 250g flour • decorating gel • ½ package of baking powder • small paintbrush

1. Combine all ingredients in a large bowl and mix until it is smooth. Form a ball, wrap the dough in clingfilm and put it in the fridge for about an hour.

2. Roll out the dough on a lightly floured and cut resistant surface (e.g. wooden board).

3. Preheat the oven to 200 degrees.

4. Cut the monsters out of the flyer. The monsters are quite big, but you can easily minimize them. Therefore cut along the contours until you get the wanted size.

5. Put the monster shapes on the dough and trace the outlines with a knife to cut out the cookies.

6. Bake the cookies in the preheated oven for about 15 minutes, or until they are light and golden brown. Cool the cookies completely before icing.

7. Now decorate the cookies with icing. For it, mix powdered sugar and water until it is smooth but viscous. Afterwards divide it into four. Dye three parts with food coloring until you get the colors of the monsters (red, light green and dark green) and leave the forth part white. Now glaze the cookies with the colored icing and let it dry.

8. Use the white icing to draw the eyes of the monsters and let it dry, too. At the end, draw the eye lenses with blue food coloring und add last details with decorating gel. The monster cookies are ready now!

Kleine Kurzfilmfans ganz groß

Auch dieses Mal gibt es im Rahmen der Monstronale 2016 einen Kinderfilmwettbewerb. Gesucht werden Filme, welche vor allem Kinder begeistern sollen! So setzt sich die Jury zum großen Teil aus Kindern zusammen!
Dem Gewinner des Hauptpreises winkt ein Preisgeld von 500€, der Publikumspreis ist mit 300€ dotiert. Zusätzlich zu dem Preisgeld erhält der Gewinner des ersten Platzes ein „kleines Kunstwerk.” 2015 war es beispielsweise ein eigens hierfür designter Würfel aus Glas! Man darf also gespannt sein, was sich das Monstronale-Team dieses Mal einfallen lässt.

Zusätzlich zum Kinderfilmwettbewerb gibt es wieder unseren Workshop zum Thema “Animationsfilm”. Zehn Kinder im Alter von 9-13 Jahren dürfen hier einmal selbst erleben, wie man einen Animationsfilm macht. Angeleitet wird dieser Workshop von preisgekrönten Animationsfilmemacher Falk Schuster! Hier eine kleine Kostprobe: https://vimeo.com/50122845
Das Ergebnis wird selbstverständlich im Kinderfilmprogramm zur Monstronale zu sehen sein.

Völlig neu dieses Mal ist die Zusammenarbeit mit zwei Hallenser Schulen: der Albrecht-Dürer-Schule und der Inklusionsschule Astrid-Lindgren. So werden während der jeweiligen Projekttage weitere Kurzfilme entstehen. Auch die Ergebnisse dieser Aktion werden ihren Weg ins Kinderfilmprogramm finden.

Ein Dank geht auch an das Labor für Medienbildung, die uns in der Anfangsphase weiter geholfen haben, und mit denen wir auch in den nächsten Jahren verstärkt zusammen arbeiten werden.


As well as in the past the “Monstronale Film Festival 2016″ will feature a children´s film competition. We are looking for short-films, that are able to excite children in the first place.
The majority of the jurors will be children.
The main price will be an amount of cash of 500€. The audience price will be 300€.
In addition to the cash the first place will receive a “little piece of art”.
In 2015 this “little piece of art” was a glass cube designed specially for this occasion. Looking forward to see what the Monstronale-Team comes up with this time.

In addition to the children´s film competition the Monstronale-Team will be hosting a workshop, which will be dealt with the topic of animation film. Ten children aged 9-13 will experience by themselves, how much effort it takes to create such a film. Head of this workshop will be the award-winnig animation-filmmaker Falk Schuster. Here a little example of his work: https://vimeo.com/50122845
Surely the results will be shown at the Monstronale Children’s filmprogramme!

Completely new this time will be a cooperation with two schools located in Halle: the “Albrecht-Dürer-Schule” and the “Inklusionsschule Astrid-Lindgren”. In cooperation with the students it will be dealt with the wide topic of “short film” and also they will create some shortfilms. The results will be shown also at the Monstronale Children’s filmprogramme!

Also thanks to “Labor für Medienbildung”, who helped us since the beginning. We’re planning a stronger cooperation with them in the next years.

call for entries 2016

Zum vierten Mal in Halle (Saale) veranstaltet der Plan 3 e.V. in Zusammenarbeit mit der Stadt Halle, dem Puschkino, Werkleitz und der MLU Halle-Wittenberg vom 06.-10. April 2016 das internationale Monstronale Festival, diesmal mit dem Hauptthema „Zorn | anger“.

Für den internationalen Wettbewerb und den Kinderfilmwettbewerb werden Filme (Animations-,Realfilm) bis maximal 15 Minuten Länge gesucht. Das Thema der Arbeiten ist frei. Die Wettbewerbe richten sich vor allem an Filmemacher und Regisseure, die sich als Forscher auf die Suche nachdem „Anderen“ begeben.

Die Gewinnerfilme werden an den Wettbewerbstagen durch eine Fachjury ermittelt, die aus Persönlichkeiten der regionalen Film- und Medienbranche sowie Medienwissenschaft besteht. Die Preise für die besten internationalen Kurzfilme sind dabei mit 900,- € / 700,- € / 500,- €, beim Kinderfilmwettbewerb ist der Hauptpreis mit 500,-€ und der Publikumspreis mit 300,-€ dotiert.

Bis zum 20. Januar 2016 können Filmeinreichungen per Email und digitalem Upload (z.B. Vimeo, wetransfer.com) oder per Post erfolgen unter:

monstronalefestival@gmail.com
Monstronale Festival | Plan3 e.V. | Töpferplan 3 | 06108 Halle(Saale)
Einsendeschluss ist der 20.01.2016

For the fourth time the international Monstronale Festival will be hosted by Plan 3 e.V. in cooperation with the city of Halle, Puschkino, Werkleitz and MLU Halle-Wittenberg in Halle (Saale), Germany. It will take place from April 6-10, 2016 to examine the medium film and its content concerning the subject „Anger“.

For the international competition and the children’s film competition we are looking for films (animation, documentaries, live-action film) with a maximum length of 15 minutes. The subject of the works is free. The competitions addresses filmmakers and directors who are explorers of “other” views and worlds.

The cash prizes of the international competition are 900,-€ / 700,-€ / 500,-€ and of the children’s film competition are 500,-€ and 300,-€.

Registrations and film submission until the 20th of January 2016 can be handed in
through Email and digital Upload (via Vimeo, wetransfer.com, …) or post:

monstronalefestival@gmail.com
Monstronale Festival | Plan3 e.V. | Töpferplan 3 | 06108 Halle(Saale) | Germany
Deadline is the 20.01.2016

And the winners are…

Uiuiui, spannend war’s! Die Gewinner unseres Internationalen Kurzfilmwettbewerbs stehen nun fest! Aus 416 Einreichungen aus der ganzen Welt wurden zehn Filme nominiert. Und aus diesen wurden nun die besten drei erwählt.

Den mit 900,- € dotierten Hauptpreis, gesponsert von der HWG, gewann “Gruby & Chudy” von Aleksandra Brożyna (Synopsis: Das Leben zweier Jungen wird bestimmt von seltsamen Gewohnheiten. Für sie scheint ein Leben ohne diese täglichen Rituale unmöglich. Ungewöhnliches erwartet uns in ihrer Welt. Wir nehmen Teil an der Suche, ihren inneren Hunger zu stillen.)
Die Begründung der Jury: “Der Film zeigt in eigenwilligen Bildern das Seltsame im Allgemeinen, die Eigenwilligkeit des Anderen und von uns selbst!” Außerdem gab es für den ersten Platz unser Monster in Gold und Glas. (Danke an die Druckmutti in der Burgstraße!)
Den mit 700,- € dotierten 2. Platz (gesponsert von Rademacher Immobilien, dem Plan 3 e.V. und dem OK Wettin) belegte “Foi o Fio” von Patrícia Figueiredo. Begründung der Jury: “Ein schöner Beweis für die Linearität einer scheinbaren (Nicht)Handlung.” Für den 3. Platz – “Beach Flags” von Sarah Saidan gab es 500,- € (gesponsert von Sure Shot und Herzfeld Productions). Begründung der Jury: “Klar und feinsinnig erzählt der Film eine einfache Geschichte von einem kleinen Sieg der Menschlichkeit.”

Die Fachjury setzte sich aus fünf Persönlichkeiten der mitteldeutschen Filmbranche und -wissenschaft zusammen:
Dana Messerschmidt (Mitteldeutsche Medienförderung, Landesbeauftragte Sachsen-Anhalt)
Prof. Susanne Vollberg (Medien- und Kommunikationswissenschaften, MLU Halle-Wittenberg)
Prof. Michaela Schweiger (Medienkunst, Burg Giebichenstein)
Daniel Herrmann (Werkleitz Gesellschaft e.V.)
Lutz Garmsen (Animationsfilmemacher und Workshopleiter unseres Animationsworkshops für Kinder)

Und auch die Gewinner des Kinderfilmwettbewerbs stehen fest. Aus sieben nominierten Filmen wurde ein Jurypreis und ein Publikumspreis gewählt.

Den mit 500,- € dotierten Hauptpreis (gesponsert von Robert Lacroix Film Production Service, der Fam. Christa Schuh und dem Architekturbüro Brambach) gewann der Film “The Present” von Jakob Frey (Synopsis: Jake spielt seit Tagen Computerspiel, bis seine Mutter beschliesst, ihn zu überraschen.)
Den mit 300,- € dotierten Publikumspreis (gesponsert von der HWG) gewann der Film “AlieNation” von Laura Lehmus (Synopsis: Ein Animations-Kurzfilm über die Pubertät basierend auf Interviews mit Teenagern.) Herzlichen Glückwunsch an alle Preisträger!

Die Jury des Kinderfilmwettbewerbs setzte sich wie folgt zusammen:
Fenja Eckert (9 Jahre)
Line Cernota (10 Jahre)
Linus Look (9 Jahre)
Mirko Petrick (Kinder- und Jugendbeauftragter der Stadt Halle)
Lutz Garmsen (Animationsfilmemacher und Workshopleiter unseres Animationsworkshops für Kinder)

Das gesamte Festival wurde moderiert von der großartigen Juliane Victor! Danke!
Und ebenfalls ein großes DANKE geht an euch, das Publikum und natürlich an alle Filmemacher, Förderer, Sponsoren und alle anderen, die uns unterstützt haben! Auf ein Nächstes! Euer Monstronale-Team!


The winning films of this year’s shortfilm competition have been selected. Tonight there were ten films out of 416 submissions on screen – we would like to announce the three winners:
The first place goes to “Gruby & Chudy” by Aleksandra Brożyna (Synopsis: Two boys live their lives in the rhythm of their strange habits. Fot them a life without these daily rituals seems to be impossible. Many surprises await us in their world. We’re taking part in the search to find a way to satisfy the inner hunger of the boys.) Prize: 900,-€ sponsored by HWG plus our monster in gold and glass. The statement from the jury: “The film presents in arbitrary pictures the strange of the common, the individualism of the other and ourselves.”
For the second place achieved by “Foi o Fio” von Patrícia Figueiredo the prize is 700,-€ sponsored by Rademacher Immobilien, the Plan 3 e.V. and OK Wettin. Jury statement: “A beautiful proof of linearity even in an apparent (non-)plot”
500,-€ sponsored by Sure Shot and Herzfeld Productions goes to “Beach Flags” von Sarah Saidan. Jury statement: “In a sensitive way the film tells the story of victorious humanity.”

The winning films have been selected by a jury of professionals, which consisted of personalities of the local film-industry and film-studies.
[names above]

Also the winners of the Children’s film competition were chosen. Out of seven nominated films one film was selected by a jury and another one by the audience.

The jury prize goes to the film “The Present” by Jakob Frey (Synopsis: Since days Jake is playing computer games until his mother decides to surprise him.) Prize: 500,-€ sponsored by Robert Lacroix Film Production Service, Fam. Christa Schuh and Architekturbüro Brambach plus our monster in gold and glass.
The jury prize goes to the film “AlieNation” by Laura Lehmus (Synopsis: An animation shortfilm about growing up, based on real life interviews with teenagers.) Prize: 300,-€ sponsored by HWG.
[Jury names above]

Congratulations to all winners!
The complete festival was moderated by the awesome Juliane Victor! Thank you!
Also a big THANK YOU to you, the audience and of course to all filmakers, sponsors and everybody who supported us!
Thank you all for this wonderful festival! See you next near! Yours Monstronale team!

Jetzt geht’s los!

Buttons Monstronale 2015
Yeah, heute geht’s los! Wir freuen uns total, dass wir heute endlich mit dem Festival starten! Für euch die Highlights in Kurzform: (alle Filme im Puschkinhaus/Puschkino)

Am FR (heute) starten wir 18Uhr mit den tschechischen Surrealisten und deren Stoptrick-Animationsfilmen. Berühmte Namen sind hier Jan Svankmajer und Jiri Barta. Danach geht es 20Uhr auch schon weiter mit unserem Leidenschaften-Programm: lasst euch überraschen von kuriosen und witzigen Kurzfilmen u.a. mit einem pinken Monster, einem ‘Gruselschocker’ und einem 360°-Film. Vertieft wird das Thema “Leidenschaften” anschließend in der Podiumsdiskussion im LaBim.
Am SA 20Uhr gibt es unseren Internationalen Wettbewerb mit großartigen Filmen über Träume, das Leben und vermisste Kühe. Die Jury wählt wieder vor Ort die Gewinner. Danach wie immer Party im LaBim.
Und am SO gibt es was für die jungen Kurzfilmfans: 15.30Uhr das kuratierte Kurzfilmprogramm und 17Uhr den Internationalen Kinderfilmwettbewerb, bei dem nicht nur die Jury, sondern auch das Publikum abstimmen darf.
Zum Abschluss gibt es dann im LaBim 20Uhr den Langfilm “Dimensions”, diesmal als Fahrradkino zum Selbertreten. Wer sein Fahrrad zur Verfügung stellt, bekommt freien Eintritt.

Zum Mitnehmen nach zu Hause gibt’s Plakate & Programme (kostenlos), sowie Buttons und Beutel. Yeah!

Wir freuen und auf euch und ein wunderschönes Wochenende! Eure Monstronaler!

Basteln mit Monstern

Basteln mit Monstern

Wir haben mal was anderes basteln wollen als Osterhasen oder Osterdeko… und für euch alles zum Nachbasteln aufgeschrieben. Dazu könnt ihr euch auch gern während des Festivals wie immer eins von unseren Plakaten schnappen. :)

Was ihr dazu braucht: ein Plakat, Lineal, Bleistift, Papierschere, Pappe (für den Innenboden), durchsichtiges Klebeband (nur notfalls für die Ecken), Klebestick oder doppelseitiges Klebeband (besser), sowie Schnürsenkel (o.ä.) und einen Locher (beides für die Tragehalterung). (Und vielleicht noch ein Geodreieck, wer’s hypergenau machen will.)

Zuerst wie unten die Maße einzeichnen (auf der Rückseite), dann die schwarzen Elemente wegschneiden. Die rötlichen Elemente sind die Klebeflächen. Tüte an der 6cm-Klebefläche zusammenkleben. Wir haben dazu doppelseitiges Klebeband genommen. Aber Vorsicht, klebt extrem und falls man schief klebt, nicht wieder ablösbar. Für alle Geduldigen wäre daher der Klebestick wahrscheinlich die bessere Wahl. Dann auch die Bodenelemente zusammenkleben. Zum Abschluss noch eine Pappe in beliebiger Farbe in der Größe des Bodens ausschneiden und innen einkleben (Kann aber auch lose eingelegt werden.) und die oberen Kanten zusammennehmen und mittig lochen. Schnürsenkel auf gewünschte Länge schneiden, einfädeln und innen knoten – und fertig ist eure Plakat-Tüte. Viel Spaß beim Basteln!

MonstronalePlakat-Schnittplan
Maße ca. nach unserem A1-Plakat. Am besten rechts anfangen, bei den ersten 28,9cm. Die Klebefläche kann dann um die 6cm variieren. (Hier spiegelverkehrt, weil ja auf die Rückseite angezeichnet werden soll.)

Tickets & co.

Nicht mehr lang und das Festival beginnt! Wir freuen uns schon riesig und hoffen, euch geht es auch so! | We are very excited about the upcoming festival and we hope you are as well!
Wer schon mal ‘vor’schauen will, hier geht’s zu unserem diesjährigen Trailer auf | Here the link to our trailer of this years festival.. Vimeo.
Und wer eher als alle anderen die Tickets will: ja, es wird auch wieder einen Vorverkauf geben und zwar: | And if you want to get tickets before someone else does:
Kartenvorverkauf | ticket pre-sale : 7.-9. April im Puschkino von 17-21 Uhr
Abendkasse und Einlass : eine Stunde vor Vorstellungsbeginn |
boxoffice and doors open : one hour before showtime (except parties)
Was alles kostest? Bitteschön: | See prices below:

Ermäßigt * | Erwachsene
Kombiticket
FREITAG18Uhr„Länderfokus CZ“
4€* | 5€
24€* | 30€
20Uhr„Leidenschaften | Passions“ 4€* | 5€
22.30UhrPodiumsdiskussion
frei
23.30Uhrmeet and greet frei
SAMSTAG20UhrInternationaler
Kurzfilmwettbewerb
4€* | 5€
23UhrFestivalparty
5€
not incl.
SONNTAG15.30Uhr"Wilde Wesen | Wild Creatures"4€* | 5€
17UhrKinderfilmwettbewerb
"Wilde Welten | Wild Worlds"
4€* | 5€
20Uhr„Dimensions“ Fahrradkino
eigenes Fahrrad = freier Eintritt
4€* | 5€

Übrigens, wer ein Kombiticket (nur im Vorverkauf und vorm CZ-Programm) für alles kauft, bekommt eine Überraschung dazu! *hust*Merchandise-Alarm*hust*bald mehr dazu hier*hust* | Psst… If you buy a ticket for the whole festival (only at the pre-sale and before the first programme) you will get a little suprise.

Und nominiert sind… | And the nominees are…

Endlich stehen sie fest… Wir sind überwältigt, denn knapp 400 Filme aus aller Welt haben uns erreicht. Da fiel die Auswahl alles andere als leicht. Ein großes Danke an alle Filmemacher für dieses fantastische Screening!
Wie im letzten Jahr werden die Gewinner des internationalen Wettbewerbs am Samstagabend von einer Fachjury gewählt. (dotiert mit 900,-€/700,-€/500,-€)
Innerhalb des erstmals stattfindenden Kinderfilmwettbewerbs werden zwei Preise vergeben: ein Hauptpreis, gewählt durch eine Jury (500,-€) und ein Publikumspreis (300,-€).

Great! We’re overwhelmed by almost 400 submissions from all over the world. You can imagine choosing this years nominees wasn’t that easy. A big Thank You to all filmmakers for making the 2015 Screening so awesome and interesting!
Just like last year the winning films of our international competition are selected by a jury of professionals, consisting of personalities of the local film industry and film studies. (900,-€/700,-€/500,-€)
Within the children’s film competition there will be a jury prize (500,-€) and a prize awarded by the audience (300,-€).


Internationaler Wettbewerb | international competition

“Beach Flags” | Sarah Saidan
“FOI O FIO” | Patrícia Figueiredo
“Fongopolis” | Joanna Kożuch
“Gruby & Chudy” | Aleksandra Brożyna
“In Circles” | Lina Walde, Arzu Saglam
“Lothar” | Luca Zuberbühler
“Meinungsverschiedenheiten” | Jannick Seeber
“Missing” | Cristian Wiesenfeld
“RACINES” | Eva Lusbaronian, Hugo Weiss, Pierre Bassil, Hugo de Faucompret
“TraumTaucher zu sein” | Erik Schiesko, Laura Maria Hänsel

Die Jury | The Jury

Daniel Herrmann (Werkleitz Gesellschaft e.V.)
Dana Messerschmidt (Mitteldeutsche Medienförderung, Landesbeauftragte Sachsen-Anhalt)
Lutz Garmsen (Animationskünstler)
Prof. Michaela Schweiger (Burg Giebichenstein, Medienkunst)
Prof. Susanne Vollberg (MLU, Medien- und Kommunikationswissenschaften)

Kinderfilmwettbewerb | Children’s film competition

“AlieNation” | Laura Lehmus
“BATZ” | Max Maleo, Aurélien Prédal
“Moritz” | Stefanie Maier
“PAWO” | Antje Heyn
“The Gum” | Olga Makarchuk
“The Present” | Jakob Frey
“Vigadka” | Catheryne Chepik

Die Jury | The Jury

Fenja Eckert (9 Jahre)
Line Cernota (10 Jahre)
Linus Look (9 Jahre)
Lutz Garmsen (Animationskünstler)
Mirko Petrick (Kinder- und Jugendbeauftragter der Stadt Halle)