Kategorie-Archiv: Allgemein

Und nominiert sind… | And the nominees are…

Endlich stehen sie fest… Wir sind überwältigt, denn knapp 400 Filme aus aller Welt haben uns erreicht. Da fiel die Auswahl alles andere als leicht. Ein großes Danke an alle Filmemacher für dieses fantastische Screening!
Wie im letzten Jahr werden die Gewinner des internationalen Wettbewerbs am Samstagabend von einer Fachjury gewählt. (dotiert mit 900,-€/700,-€/500,-€)
Innerhalb des erstmals stattfindenden Kinderfilmwettbewerbs werden zwei Preise vergeben: ein Hauptpreis, gewählt durch eine Jury (500,-€) und ein Publikumspreis (300,-€).

Great! We’re overwhelmed by almost 400 submissions from all over the world. You can imagine choosing this years nominees wasn’t that easy. A big Thank You to all filmmakers for making the 2015 Screening so awesome and interesting!
Just like last year the winning films of our international competition are selected by a jury of professionals, consisting of personalities of the local film industry and film studies. (900,-€/700,-€/500,-€)
Within the children’s film competition there will be a jury prize (500,-€) and a prize awarded by the audience (300,-€).


internationaler Wettbewerb | international competition

“Beach Flags” | Sarah Saidan
“FOI O FIO” | Patrícia Figueiredo
“Fongopolis” | Joanna Kożuch
“Gruby & Chudy” | Aleksandra Brożyna
“In Circles” | Lina Walde, Arzu Saglam
“Lothar” | Luca Zuberbühler
“Meinungsverschiedenheiten” | Jannick Seeber
“Missing” | Cristian Wiesenfeld
“RACINES” | Eva Lusbaronian, Hugo Weiss, Pierre Bassil, Hugo de Faucompret
“TraumTaucher zu sein” | Erik Schiesko, Laura Maria Hänsel

Die Fachjury | The Jury

Daniel Herrmann (Werkleitz Gesellschaft e.V.)
Dana Messerschmidt (Mitteldeutsche Medienförderung, Landesbeauftragte Sachsen-Anhalt)
Lutz Garmsen (Animationskünstler)
Prof. Michaela Schweiger (Burg Giebichenstein, Medienkunst)
Prof. Susanne Vollberg (MLU, Medien- und Kommunikationswissenschaften)

Kinderfilmwettbewerb | Children’s film competition

“Alienation” | Laura Lehmus
“BATZ” | Max Maleo, Aurélien Prédal
“Moritz” | Stefanie Maier
“PAWO” | Antje Heyn
“The Gum” | Olga Makarchuk
“The Present” | Jakob Frey
“Vigadka” | Catheryne Chepik

Die Jury | The Jury

Fenja Eckert (9 Jahre)
Line Cernota (10 Jahre)
Linus Look (9 Jahre)
Falk Schuster (Animationsfilmemacher)
Mirko Petrick (Kinder- und Jugendbeauftragter der Stadt Halle)

LAST Call for Entries 2015

+++ACHTUNG+++ACHTUNG+++ACHTUNG+++

Wir verlängern unsere Einreichfrist! Bis zum 8. Februar 2015 habt ihr noch die Chance eure Kurzfilme für den Internationalen Wettbewerb & den Kinderfilmwettbewerb bei uns einzureichen.

Bereits zum dritten Mal findet das internationale Monstronale Festival in Halle an der Saale statt. Diesmal mit dem Hauptthema: „Leidenschaften | Passions“ vom 10.-12. April 2015.

Für den Internationalen Wettbewerb und den Kinderfilmwettbewerb (neu!) werden Filme (Animations-, Realfilm) bis maximal 15 Minuten Länge gesucht. Das Thema der Arbeiten ist frei.

Die Gewinnerfilme werden in beiden Wettbewerben durch eine Fachjury ermittelt, die aus Persönlichkeiten der regionalen Film- und Medienbranche sowie der Medienwissenschaften besteht. Die Preise für die besten internationalen Kurzfilme sind dabei mit 900,- € / 700,- € / 500,- € dotiert. Im Kinderfilmwettbewerb wird der Hauptpreis von 500,- € ebenfalls durch eine Fachjury vergeben und ein Publikumspreis von 300,- € per Abstimmung ermittelt.

Der neue Einsendeschluss ist der 08.Februar 2015!
Das Einreichformular etc. findet ihr auf unserer “Call for Entries 2015″ – Seite.

+++ATTENTION+++ATTENTION+++ATTENTION+++

We are extending our CALL FOR ENTRIES until 08 of February 2015!

For the international film competition and the children’s film competition we are looking forward to your film submission.

For the third time the shortfilm festival MONSTRONALE will take place in Halle (Saale) from the 10th till the 12th of April 2015. This years topic „Passions“ will be explored and discussed troughout the whole festival.

For the international competition and the children’s film competition we are looking for films (animation, documentaries, live action film) with a maximum length of 15 minutes. The subject of the works is free.
Prizes for the International competition: 900,-€ / 700,-€ / 500,-€. In the children film competition the main prize will be 500,-€ chosen by a jury as well as a prize, voted by the audience of 300,-€.

New Deadline: 08 of February 2015!
The submission form you will find at our page “Call for Entries 2015″.

Thank You

Nach dem Festival ist vor dem Festival…nach ein paar Tagen “Ruhe” denken wir bereits über das dritte Monstronale Festival nach und fangen fleißig an zu planen.
Wir wollen uns bedanken – allen voran bei allen Filmemachern, die uns mit so großartigen und wunderschönen Kurzfilmen verzaubert haben! Und natürlich allen Filmemachern, die uns ihre Werke zugesendet haben.. Vielen Dank! Ein großer Dank geht an alle Beteiligten, alle Helfer und Unterstützer, Förderer und Sponsoren, und natürlich an alle Besucher unseres Festivals!
Wir freuen uns auf und sehen uns im nächsten Jahr!
Euer Monstronale-Team!

After the festival is before the festival…after some days of “freedom” we are now thinking about the third Monstronale Festival and beginning to plan.
We want to say THANK YOU to all filmmakers, who enchanted us with such great and beautiful films! And of course all filmmakers who send us their films for our competition: Thank you so much!
And a big Thank You goes to all participants, helpers, supporters, sponsors and of course to all visitors of our festival!
We’re looking forward to and see you in next year!
Yours Monstronale-Team!

And the winner is…

Die Gewinner unseres internationalen Kurzfilmwettbewerbs stehen fest! Aus fast 300 Einsendungen gab es am heutigen Abend 10 Kurzfilme zu bestaunen.
Den mit 900,- € dotierten Hauptpreis, gesponsert von der HWG gewann “Symphony No. 42″ von Rèka Bucsi (Synopsis: Basierend auf einer unkonventionellen Erzählung präsentiert Symphony No. 42 in 47 Szenen eine subjektive Welt. Die kleinen durch Assoziationen verflochtenen Begebenheiten drücken die irrationale Kohärenz unserer Umgebung aus. Die surrealen Situationen basieren auf Interaktionen zwischen Mensch und Natur.).
Die Begründung der Jury: “Durch subtile Assoziationsketten verbindet “Symphony No. 42″ surreale Episoden, deren hintersinniger Humor besticht.” Außerdem gab es für den ersten Platz ein “monströses” Kunstobjekt genäht von Andrea Schubert.
Den mit 700,- € dotierten 2. Platz (gesponsert von Rademacher Immobilien, dem Plan 3 e.V. und dem OK Wettin) belegte “Recently in the Woods” von Daniel van Westen. Begründung der Jury: “Der Film erzählt mit minimalen Mitteln eine große Geschichte.” Für Platz drei – “Forever Mime” von Michael Visser gab es 500,- € (gesponsert von Sure Shot und dem Format Filmkunstverleih). Begründung der Jury: “Eine wortlose Balz, die vor allem durch die tonale Ebene imaginierter Wirklichkeiten überzeugt.”

Die Fachjury setzte sich aus fünf Persönlichkeiten der mitteldeutschen Filmbranche und -wissenschaft zusammen:
Dana Messerschmidt – Mitteldeutsche Medienförderung, Landesbeauftragte Sachsen-Anhalt
Margit Hartig – MotionWorks GmbH
Prof. Michaela Schweiger – Zeitbasierte Künste, Burg Giebichenstein
Daniel Herrmann – Geschäftsführer/ Künstlerischer Leiter des Werkleitz Gesellschaft e.V.
Falk Schuster – Animationsfilmemacher und Workshopleiter unseres Animationsworkshops für Kinder

Durch den Abend führte uns mit viel Witz und Charme Tobias Glufke, bekannt aus der Poetry-Slam-Szene.

Wir sagen DANKE für diesen schönen Abend. Bis gleich im LaBim!


The winning films of this year’s shortfilm competition have been selected. Tonight there were 10 films out of almost 300 submissions on screen – we would like to announce the 3 winners:
The first place goes to “Symphony No. 42″ by Rèka Bucsi (Synopsis: Based on an unconventional narrative, the Symphony no. 42 animation film presents a subjective world through 47 scenes. The small events interlaced by associations express the irrational coherence of our surroundings. The surreal situations are based on the interactions of human and nature.)! Prize: 900,-€ sponsored by HWG plus a ‘monstrous’ object sewed by Andrea Schubert. The statement from the jury: “With subtile chains of associations “Symphony no. 42″ conglomerates surreal episodes with a hidden meaning humour.”
For the second place achieved by “Recently in the Woods” by Daniel van Westen the prizemoney is 700,-€ sponsored by Rademacher Immobilien, the Plan 3 e.V. and OK Wettin. Jury statement: “With minimal means the film tells a great story.”
500,-€ sponsored by Sure Shot and Format Filmkunstverleih go to “Forever Mime” by Michael Visser. Jury statement: “A wordless courtship display convincing by his tonal level of imagined realities.”

The winning films have been selected by a jury of professionals, which consisted of personalities of the local film-industry and film-studies.
[names above]

Our charismatic moderator of this evening was Tobias Glufke, known from the poetry slam scene.

We would like to thank everybody for this wonderful evening! See you in a few minutes at the festival party at the LaBim!

HEUTE – internationaler Kurzfilmwettbewerb

Heute Abend ist es soweit: 20Uhr findet der Internationale Kurzfilmwettberb des MONSTRONALE Festivals statt! Aus knapp 300 Einsendungen aus ganz Europa wurden die 10 besten Filme nominiert und eine Jury hat heute Abend die schwere Aufgabe die besten 3 zu erwählen. Seid dabei und erlebt wunderschöne Kurzfilme, interessante Künstler und fiebert mit ‘eurem’ Lieblingskurzfilm mit.
Alle nominierten Filme findet ihr hier.
Wo?: im Theatersaal des Puschkinhauses (ehem. Thalia Theater)

Kleiner Tipp: Die Abendkasse öffnet 19Uhr – wer also rechtzeitig da ist, bekommt auch noch Karten! (für Studenten jeweils lässige 3,-€)

Zum Festival ausklingen und Tanzbein schwingen gibt es dann ab 23Uhr im LaBim die Festivalparty mit der Band “Say Meow”, heißer Indierock aus Dresden, sowie DJ Randy (BalkanHotStep) und schließlich Ed Kinsky (Elektro).


Tonight it’s time: the international shortfilm competition of the MONSTRONALE festival starts at 8pm! 10 shortfilms out of almost 300 submissions from all over europe where selected for this year’s competition and our jury has the difficult job to select the best three films. Join us tonight and enjoy some amazing short films, interesting artists and see if your favorit wins.
The nominees can be found here.
Where?: theatre hall Puschkinhaus (former Thalia Theater)

A small hint: Our box office opens at 7pm – be there in time and safe yourself tickets for this evening! (Students pay only 3€)

Join our festival party at the LaBim with some indie rock from Dresden – “Say Meow”, DJ Randy (BalkanHotStep) an last but not least Ed Kinsky (electronic)!
doors: 11pm

Kartenvorverkauf | ticket pre-sale

Nicht mehr lang und es geht los! Wer die langen Schlangen an der Abendkasse vermeiden und sicher gehen will, dass er einen Sitzplatz bekommt, sollte sich seine Tickets bereits im Vorverkauf sichern:
Dieser startet morgen im Puschkino! Bis zum 03. April könnt ihr von 17-21 Uhr Karten für die einzelnen Programme des Festivals oder ein Kombiticket erwerben.

There are only a few days to go. Everyone who wants to avoid standing in line at the box office or who wants to be sure that he/she gets a seat, should buy tickets in advance:
Our ticket pre-sale at the Puschkino starts tomorrow! Until april 3rd from 5-9pm you can buy our tickets for each programme of the festival or a combi ticket.

Lageplan

Noch knapp eine Woche bis zum Monstronale Festival und die Vorbereitungen laufen. Damit sich am kommenden Wochenende niemand verläuft, haben wir Euch einen kleinen Lageplan gebastelt. Darin findet ihr neben den Veranstaltungsorten auch Restaurants, Cafés und vieles mehr.

It’s about a week to go and we are very busy. We made you a small map with the venues in it so that nobody gets lost next weekend. In addition the map shows some restaurants, cafés and a lot more things you might need or be interested in during the festival.

Freitag 4. April – Glaubensfragen

friday april 4th – a question of belief

Am ersten Tag des Monstronale Festivals geht es um “Glaubensfragen im Film”.
„Glaubensfragen“ so auch das Thema des diesjährigen Festivals befasst sich nicht nur mit der Religion oder dem Glauben an sich – im Sinne der christlichen, islamischen, buddhistischen oder sonstigen Religion. Die Frage “Woran glaubst du?” ist um einiges weiter gefasst und wird durch das Programm und die darauf folgende Podiumsdiskussion erläutert und erweitert.
Geleitet wird die Podiumsdiskussion durch unseren Festivalleiter Christian Schunke. Referenten sind Daniel Herrmann (Werkleitz Gesellschaft) und Lutz Stützner (Regisseur).

The first day of the Monstronale festival is about ‘questions of belief’ in film and film history.
‘Questions of belief’ the subject of this year’s festival does not only mean religion itself or faith in the Christian, Islamic, Buddhist or other religions. The question ‘Whereof do you believe?’ is bigger than that and will be discussed within the programme and during the panel discussion.
The panel duscussion will be headed by Christian Schunke. Referents are Daniel Herrmann (Werkleitz Gesellschaft) and Lutz Stützner (director).

filmstill: ‘The Drought’ by Kevin Slack

festival trailer

Als Vorschau auf unseren internationalen Kurzfilmwettbewerb haben wir euch einen Trailer zusammengebastelt. Bei diesen vielen wunderschönen Filmen könnten wir uns nicht entscheiden, wer gewinnen soll. Das müssen wir aber auch nicht, denn dafür haben wir uns Unterstützung aus der regionalen Film- und Medienbranche sowie der Filmwissenschaft geholt.
In der Fachjury sind dieses Jahr…

As a preview to our international short film competition we made you a short trailer. With all those wonderful films we could not decide which one should win. Well we don’t have to, because for this we got support from the regional film and media industry as well as film studies.
This year’s jury…

Daniel Herrmann (Werkleitz Gesellschaft)
Dana Messerschmidt (MDM)
Margit Hartig (MotionWorks)
Prof. Michaela Schweiger (Burg Giebichenstein)
Falk Schuster (Filmemacher)

“Wilde Wesen” am Sonntag

In diesem Jahr wird es erstmals auch ein Kurzfilmprogramm für Kinder ab 9 Jahren geben. Die “Wilde(n) Wesen” entführen euch in verrückte und spannende Welten, voller kurioser Begegnungen und Begebenheiten. Geschichten über Freundschaft, Liebe und das ein oder andere Abenteuer, werden euch in liebevoll animierten Kurzfilmen erzählt.
Einen kleinen Vorgeschmack auf die Filme findet ihr in unserem Sonntagsprogramm.

Passend dazu haben Kinder im Alter von 9-13 Jahren in diesem Jahr die einzigartige Möglichkeit an einem Animationsworkshop teilzunehmen. Die unter der Leitung von Falk Schuster entstandenen kurzen Animationsfilme werden am Sonntag ab 14:30 Uhr im Foyer des Puschkinhauses zu sehen sein.
Für weitere Informationen und zur Anmeldung geht es hier entlang > Workshop!


There will be a short film programme for children ages 9 and up in this years festival screenings. The “Wilde(n) Wesen | wild creatures” abduct you into crazy and exciting worlds, full of curious encounters and events. Stories about friendship, love and adventure are told in wonderful animated short films.
For a preview take a look at our Sunday programme .

Matched to this year’s special programme, children have the unique opportunity to take part in an animation workshop (age 9-13 years) instructed by Falk Schuster. The results will be presented on sunday at 14.30 o clock in the foyer of the ‘Puschkinhaus’.
For more information and registration click here > workshop!